Fassaden-, Auf- und Unterdachbegrünung mit Efeu, Glyzinie, Weintrauben und Rosen

Ort der Umsetzung: Kempten-Ost / Steinrinnenösch
Zeitraum der Umsetzung: 2006 und 2017

Carport

Wunderbar hell war es unter unserem mit Glas gedeckten Carport, als wir in unser Reihenhäuschen einzogen. Da pflanzten wir gleich eine heimische Traubenkirsche seitlich an die Ostwand und eine Glyzinie an einen Pfosten. Letztere leiteten wir an Drähten unter dem Dach entlang. Welche Freude, als uns – nachdem sie sich etabliert hatte – herrlichster Duft begrüßte, wenn wir nach Hause kamen. Aber was war das? Insekten, die den Weg nach draußen nicht finden? Die bis zur völligen Erschöpfung gegen das Glasdach in Richtung Sonnenschein fliegen? Als ich das zum ersten Mal bemerkte, war ich so entsetzt, dass ich eine Leiter holte und alle Blütendolden abschnitt! Was tun? Umleiten und Dach abdunkeln! Die Glyzinie darf nun nur noch auf das Dach und neben dem Carport wachsen. Und viele Eimer Laub sorgen dafür, dass es unter unserem Carport nun dunkel ist! Das gefällt auch dem Efeu, der sich zu meiner großen Freude vor und an unserer Hauswand breit macht.

Freisitz

Hier fallen uns die Weintrauben sozusagen direkt in den Mund! Und obendrauf wächst eine Ramblerrose, die richtig viele Pollen für Wildbienen bietet, die sie gleich in die darunter befindlichen Insektenhotels bringen können. Außerdem erfreut uns die Rose mit ihrem Duft. Eingerahmt ist der Freisitz von einer Dauerbrennholzwand, Regentonne, Efeu und Waldrebe. Noch muss ich wohl ein paar Jahre warten, bis der Efeu endlich das erste Mal blüht. Leider habe ich diese heimische Superinsektenpflanze erst spät in unseren Garten gebracht.

Gartenhaus

Das inzwischen fast vollständig von einer Ramblerrose überwachsene Häuschen ist auf Stützen gebaut, so dass Igel & Co. darunter Platz finden. Bald hat die Rose die Äste unseres Apfelbaumes erreicht. Manchmal nisten sogar Amseln darin. Wir haben sie allerdings mit Seilen am Baum festgebunden, nachdem sie im vorletzten Winter mit dem vielen Schnee vom Dach rutschte. Momentan blüht sie in voller Pracht und brummt und summt ganz leise vor sich hin! 😉